Wichtiges für Sie im Überblick

Termin: 02.05.2022 – 03.05.2022
Zeiten: 09:00 Uhr – 16:15 Uhr
Preis: 300,00 € (umsatzsteuerfrei)
im Preis enthalten: Unterlagen, Getränke, Catering, Internet
im Preis nicht enthalten: Übernachtung
Teilnehmerzahl: mindestens 8 / maximal 16
Abschluss: qualifiziertes und bundesweit anerkanntes Zertifikat

Kurzbeschreibung und Chancen


Die Qualität des Trinkwassers muss insbesondere in öffentlich und gewerblich genutzten Gebäuden regelmäßig kontrolliert werden. Die entsprechenden Regelungen sind in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) und im technischen Regelwerk festgelegt. Darüber hinaus werden zunehmend auch für weitere Objekte Wasseruntersuchungen gefordert. (Ausschreibungsbedingungen, Arbeitsschutz, Lebensmittelhygiene usw.).

Die Untersuchung der Proben nach TrinkwV ist nur in akkreditierten und amtlich gelisteten Untersuchungsstellen zulässig. Die relevanten Schulungsinhalte und die Schulungsdauer sind in den “Anforderungen bei der Akkreditierung von Trinkwasserlaboren” der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) beschrieben.

Unser 2-tägige Lehrgang ist eine praxisorientierte Veranstaltung zur regelkonformen Durchführung von Probenahmen im Trinkwasserbereich. Warum eigentlich 2 Tage?

Ganz einfach – Sie führen aktiv Probenahmen in unserem Trainingszentrum durch und werden hierbei durch unsere Experten gecoacht. Zudem erwartet die DAkkS eine praxisorientierte Ausbildung zum Probenehmer. Nach dem Besuch unserer Veranstaltung verfügen Sie über das notwendige Fachwissen, um Wasserproben fachgerecht zu entnehmen, zu dokumentieren und zu transportieren.

Das nach erfolgreicher Prüfung ausgehändigte Zertifikat ist Voraussetzung für Probenahmen gemäß § 15 Abs. 4 TrinkwV und DIN EN ISO 19458.


Die Probenehmer-Ausbildung ist in Hinblick auf die aktuelle Verordnungslage der Trinkwasserverordnung eine besonders empfehlenswerte Ergänzung zur Trinkwasserhygieneschulung nach VDI-DVGW 6023, Kategorie B.


LEHRGANGSINHALTE
1. Tag
  • Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen
  • Gesetzliche und normative Aspekte
  • Einbindung in das QM-System einer Trinkwasseruntersuchungsstelle
  • Grundlagen der Probennahme (Begriffe, Ausrüstung, Qualitätssicherung)
  • Vorbereitung und Durchführung der Probenahme
  • Probennahme für chemische Untersuchungen (u.a. Schwermetalle, Anionen, Kationen)
  • Probennahme für die Untersuchung auf radioaktive Stoffe
  • Unfallverhütung und Arbeitssicherheit
2. Tag
  • Probennahme für mikrobiologische Untersuchungen (u.a. Legionellen, E. coli)
  • Transport und Qualitätssicherungsaspekte
  • Praktische Übungen (je nach Teilnehmerzahl in Gruppen)
  • mikrobiologische, chemische, sensorische Parameter
  • radioaktive Parameter und physikalisch-chemische Parameter
  • Dokumentation der Probenahme

Die Anforderungen der TrinkwV und der Unabhängigen Stellen nach Trinkwasserverordnung werden bei der Schulung erfüllt. Der Besuch der Veranstaltung und deren erfolgreicher Abschluss werden durch den Erhalt eines bundesweit anerkannten Zertifikats und des Ausbildungsnachweises bestätigt.

Hinweise

Das Praktikum wird im Trainingszentrum der Berliner Hygiene Fachschule absolviert.