Wichtiges für Sie im Überblick

Weiterbildungstermin: 18.01.2021 – 21.01.2021
Weiterbildungsdauer: 40 Stunden inkl. Online Teil
Unterrichtstage: Montag – Donnerstag
Unterrichtszeiten: 09:00 Uhr – 16:15 Uhr
Weiterbildungskosten: 525,00 €
Prüfungsgebühr: inklusive
Förderung: möglich
im Preis enthalten: Unterlagen, Getränke, Nutzung der Bibliothek und Internet
im Preis nicht enthalten: Übernachtung
Teilnehmerzahl: mindestens 8 / maximal 16
Abschluss: qualifiziertes und bundesweit anerkanntes Zertifikat

Kurzbeschreibung und Chancen


In Gemeinschaftseinrichtungen stehen eine große Anzahl an Personen über einen längeren Zeitraum in engen räumlichen in Kontakt. Die Einhaltung der Infektionshygiene und damit der Hygienestandards wird vom Gesetzgeber nach § 36 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz) für Gemeinschaftseinrichtungen gefordert.

Die Verantwortlichen von Gemeinschaftseinrichtungen sind für die Sicherung der hygienischen Anforderungen in ihrer Einrichtung zuständig und können hierfür einen Hygienebeauftragten ernennen. Diese hygienebeauftragte Person ist für das Hygienekonzept, die Hygienevorschriften und deren Umsetzung in der Einrichtung mitverantwortlich und unterstützen die Leitung bei der Umsetzung hygienerelevanter Maßnahmen.

Ziel des Lehrganges ist es, verantwortungsbewusste Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter durch die Vermittlung hygienerelevanter Kenntnisse und Fähigkeiten zu qualifizieren und damit souveräne Verhaltensweisen zu erlangen. Sie erfassen in dieser Funktion kritische Hygieneprozesse, analysieren diese und unterstützen die Leitung mit fundierten Vorschlägen. Sie besitzen die Fachkunde zur Umsetzung eines effektiven Hygienekonzeptes und sind Multiplikator für die Einrichtungsleitung und das Team.

Diese Weiterbildung ist in hohem Maße auf praxisorientiert ausgerichtet!
Lehrgangsinhalte: (auszugsweise)
  • Rechtliche Grundlagen und Aufgaben Hygienebeauftragte/r
  • Besondere Hygieneaspekte in verschiedenen Bereichen
  • Hygienische Mikrobiologie und Überblick über Infektionskrankheiten
  • Grundlagen der Hygienetechnik: Reinigung, Desinfektion
  • Grundlagen der Lebensmittelhygiene und Lebensmittelsicherheit
  • Abfallentsorgung und Wäsche-Aufbereitung
  • Anforderungen an Trinkwasserhygiene
  • Hygieneplanung, Hygienemanagement und Haftungsrisiken
  • Kommunikationstechniken im Team und mit Einzelpersonen
  • Leistungsüberprüfung (45 Minuten)

  • Arbeitsbereiche kritisch bewerten: (Praktische Arbeiten)

  • gemeinsame und einzelne Hygienebegehungen im Trainingszentrum,
  • Erstellung von Hygienebegehungsberichten und Umsetzung notwendiger Hygienemaßnahmen.

Teilnehmerkreis
  • Mitarbeiter/innen mit nichtmedizinischen bzw. nichtpflegerischen Beruf in einer Gemeinschaftseinrichtung gemäß § 36 Infektionsschutzgesetz, z.B. aus öffentlichen Verwaltungen, Ferienlager, Erstaufnahmeeinrichtungen, Flüchtlingsunterkünfte, Obdachlosenunterkünfte, Justizvollzugsanstalten.

Vorausgesetzt werden eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung.