Wichtiges für Sie im Überblick

Lehrgangstermin: 11.12.2017 – 15.12.2017
Lehrgangsdauer: 40 Stunden
Unterrichtstage: Montag – Freitag
Unterrichtszeiten: 09:00 Uhr – 16:15 Uhr
Lehrgangskosten: 380,00 €
Prüfungsgebühr: 50,00 €
Förderung: möglich
im Preis enthalten: Unterlagen, Getränke, Nutzung der Bibliothek und Internet
im Preis nicht enthalten: Übernachtung
Teilnehmerzahl: mindestens 8 / maximal 18
Abschluss: qualifizierter und bundesweit anerkannter Sachkundenachweis

Besondere Hinweise

Das mit erfolgreicher Prüfung erworbene Zertifikat ist Voraussetzung für Tätigkeiten im Sinne § 8, Abs. 4 der
MPBetreibV und dient im Bedarfsfall zum Nachweis gegenüber Ihrer zuständigen Behörde.

Kurzbeschreibung und Chancen


Die Anforderungen an die Sachkenntnis des mit der Medizinprodukteaufbereitung betrauten Personals ergeben sich aktuell aus der MPBetreibV und aus der RKI-Empfehlung “Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten”. Hierbei werden unter anderem folgende Inhalte zur Sachkenntnis in der aktuellen RKI-Empfehlung gefordert:

  • fachspezifische Instrumentenkunde,
  • Kenntnisse in der Hygiene und Mikrobiologie inkl. Übertragungswege und
  • Risikobewertung sowie Einstufung von Medizinprodukten gemäß der Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim RKI und BfArM zu den Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten.

Die Aufbereitung von Medizinprodukten ist in einer Arztpraxis tägliche Routine. Gerade hierin bestehen Gefahren für das Personal und den Patienten. Eine ordnungsgemäße Aufbereitung von Medizinprodukten sicherzustellen und die erforderliche Patientensicherheit zu gewährleisten ohne die Rechtsvorschriften und Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten zu kennen ist nicht möglich.

Im Rahmen dieses Lehrganges werden Ihnen die vom Gesetzgeber geforderten Kenntnisse für die Aufbereitung von Medizinprodukten in ärztlichen und zahnärztlichen Praxen vermittelt. Neben der Vermittlung von theoretischem Grundwissen und Dokumentationsvorgaben werden im eigenen Aufbereitungsbereich unserer Fachschule die erworbenen Kenntnisse durch praktische Übungen und reale Aufbereitungsschritte gezielt vertieft und Hilfestellungen für die reale Umsetzung des Wissens im Alltag gegeben.

Der Lehrgang schließt nach erfolgreicher Belegung mit dem qualifizierten Sachkundenachweis ab und berechtigt zur Ausübung von qualifizierten Tätigkeiten zur Aufbereitung von Medizinprodukten.

Inhalte
  • Rechtsvorschriften, Rechtskunde
  • Grundlagen der Mikrobiologie und Infektionshygiene
  • Grundlagen der Hygiene, Reinigung und Desinfektion
  • Instrumentenkunde, Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten
  • Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß RKI/BfArM
  • Verfahrensanweisungen und Arbeitsanweisungen erstellen
  • Leistungsüberprüfung (45 Minuten)

  • Eigenes Handeln kritisch bewerten: (Praktische Arbeiten)

  • einzelne manuelle und maschinelle Aufbereitungsprozesse durchführen,
  • gemeinsame Diskussion, ggfs. Hinweise auf notwendige Maßnahmen.

Zielgruppe
  • Beschäftigte aus Arztpraxen und Zahnarztpraxen
  • Angehörige der Berufsgruppen Arzthelfer/ in,
  • Krankenpfleger/ in, Krankenpflegehelfer/ in
  • Podologin / Podologe, etc.
  • und ähnliche Berufsgruppen
Hinweise

Praktische Übungen werden im Hygiene-Trainingszentrum der Berliner Hygiene Fachschule absolviert.