Wichtiges für Sie im Überblick

Seminar: Probenplan und Beurteilung mikrobiologischer Befunde im Rahmen mikrobiologischer Eigenkontrollen

Termin: 03.03.2022
Ort: Berliner Hygiene Fachschule, Berlin
Zeiten: 09:00 Uhr – 16:30 Uhr
Seminarpreis: 330,00 € – umsatzsteuerfrei
im Preis enthalten: Unterlagen, Getränke, Catering
im Preis nicht enthalten: Übernachtung
Teilnehmerzahl: mindestens 8 / maximal 14
Abschluss: qualifizierte Fortbildungsbescheinigung

Kurzbeschreibung und Chancen


Mikroorganismen können für den Verderb von Lebensmitteln sorgen. Sie haben auch das Potential, Verbraucher von Lebensmitteln gesundheitlich zu schädigen. Die Verordnung (EG) Nr. 2073/2005 fordert Produktuntersuchungen anhand von vorgegebenen „Kriterien“

Bitte beachten Sie: Der Lebensmittelunternehmer ist gesetzlich zu mikrobiologischen Eigenkontrollen verpflichtet. Das betrifft sowohl die Untersuchung von Lebensmitteln als auch die Untersuchung von Umgebungsproben sowie die Untersuchung des Trinkwassers.


In den letzten Jahren ist zunehmend die Lebensmittelsicherheit durch den pathogenen Keim Listeria monocytogenes bedroht. Krankheitsausbrüche mit Todesfolge und zahlreiche Rückrufaktionen belegen die Risiken. Es reicht allerdings nicht aus, Proben zu entnehmen und untersuchen zu lassen. Die Ergebnisse müssen ausgewertet werden. Eventuell getroffene Gegenmaßnahmen sind in den betrieblichen Eigenkontrollunterlagen zu dokumentieren. Dem hat der Gesetzgeber durch eine Verschärfung der mikrobiologischen Untersuchungspflicht Rechnung getragen.

Unabhängig davon, welche Lebensmittel Sie herstellen oder verarbeiten; die mikrobiologischen Ergebnisse dienen als Anhaltspunkt dafür, ob Lebensmittel und deren Herstellungs-, Verarbeitungs- und Vertriebsverfahren akzeptabel sind oder nicht.


Unser Seminar ist ein MUSS für jeden Lebensmittelunternehmer und bietet gut verständlich, mit Fallbeispielen unterlegte praxisnahe Informationen zur richtigen Probenplanung und Beurteilung mikrobiologischer Befunde. Sie werden nach unserem Seminar befähigt sein, angemessene mikrobiologische Eigenkontrollmaßnahmen auf betriebsspezifischer Ebene im erforderlichen Umfang vorzubereiten und zu bewerten.


Seminarinhalte (auszugsweise)
  • Aktueller Stand lebensmittelbedingter Infektionen und Krankheitsausbrüche
  • Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 2073/2005
  • Lebensmittelsicherheitskriterien und Prozesshygienekriterien gem. Verordnung (EG) Nr. 2073/2005
  • Zuordnung der Lebensmittel in die richtige Lebensmittelkategorie und Auswahl der Prüfpläne gem. Verordnung (EG) Nr. 2073/2005
  • Beurteilung mikrobiologischer Befunde und Folgen unbefriedigender Ergebnisse
  • Weitere Vorgaben zu mikrobiologischen Kriterien wie Richt- und Warnwerte der DGHM , ALTS-Empfehlungen, Leitlinien für eine gute Hygienepraxis
  • Anforderungen an den Lebensmitteunternehmer zu mikrobiologischen Trinkwasserkontrollen gemäß Trinkwasserverordnung
Teilnehmerkreis

Lebensmittelunternehmer, QM-Beauftragte, HACCP-Beauftragte, Hygienebeauftragte,
Labore, Lebensmittelkontrolleure, Mitarbeiter aus Überwachungsbehörden