Wichtiges für Sie im Überblick

(Es wird empfohlen, einen Auffrischungskurs alle 2 Jahre zu absolvieren.)

Termin: 01.04.2019 – 02.04.2019
Dauer: 2 Tage
Tage: Montag, Dienstag
Zeiten: 09:00 Uhr – 16:15 Uhr
Preis: 180,00 €
Prüfungsgebühr: entfällt
im Preis enthalten: Unterlagen, Getränke, Nutzung der Bibliothek und Internet
im Preis nicht enthalten: Übernachtung
Teilnehmerzahl: mindestens 8 / maximal 16
Abschluss: bundesweit anerkannte Fortbildungsbescheinigung

Kurzbeschreibung und Chancen


Die Aufgaben der Hygienebeauftragten in der Arztpraxis sind anspruchsvolle Leistungen zur Umsetzung der gesetzlich geforderten Qualitätssicherung im niedergelassenen Bereich. Hygiene gilt als voll beherrschbares Risiko und muss innerhalb der einzelnen Praxisabläufe zur messbaren Standardisierung führen. Ohne die Hygienebeauftragte, aber auch ohne Praxisinhaber und Praxis-Team, wird Hygiene nicht umsetzbar sein.

In der Hygiene gibt es immer wieder Neuigkeiten, wie veränderte infektiologische Risiken, neue gesetzliche Rahmenbedingungen oder wichtige Informationen vom Robert Koch-Institut. Als Hygienebeauftragte leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung infektionshygienischer Maßnahmen und sind für die optimale Organisation der aufgestellten Hygienestandards in der Praxis verantwortlich. Ihre Fachkenntnisse sollen dabei immer auf dem aktuellsten Stand sein. Sie müssen zudem nachweisen, dass sie sich regelmäßig hygienisch weitergebildet haben.

Während der Fortbildung haben Sie die Möglichkeit, Probleme auszutauschen, neue Richtlinien kennenzulernen und Bekanntes aufzufrischen. Durch einen intensiven und handlungsorientierten Theorie-Praxistransfer vertiefen Sie im Laufe dieser Fortbildung Ihre Handlungskompetenzen und können den zukünftigen Herausforderungen Ihres Einsatzgebiets erfolgreich begegnen.

Hinweis:

Diese Fortbildung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ausschließlich Hygienebeauftragten vorbehalten.
Mit Absolvierung der Fortbildung erfüllen Sie die gesetzlich geforderte Fortbildungspflicht als Hygienebeauftragte
nach der jeweiligen länderspezifischen Hygieneverordnung.


Fortbildungsinhalte:

Tag 1:

  • Rechtliche und Berufsgenossenschaftliche Reflexion,
  • Erkennen von hygienischen Problemen und Einleitung notwendiger Maßnahmen,
  • Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß RKI/BfArM-Empfehlung,

Tag 2:

  • hygienerelevante Kommunikation und Gesprächsführung im Team und mit Patienten,
  • Prävention für sich selbst? Warnsignale für eigene Grenzen erkennen!

Was können Sie von uns erwarten?
  • Eine professionelle Präsentation der Inhalte mit Hilfe modernster Medientechnik,
  • eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis,
  • den persönlichen Erfahrungsaustausch mit anderen Kursteilnehmer*innen,
  • praxiserfahrene Lehrkräfte und Dozenten.