Wichtiges für Sie im Überblick

Fortbildungstermin: 18.12.2017 – 19.12.2017
Fortbildungsdauer: 2 Tage
Unterrichtstage: Montag, Dienstag
Unterrichtszeiten: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Fortbildungskosten: 560,00 € – umsatzsteuerfrei
Prüfungsgebühr: inklusive
im Preis enthalten: Unterlagen, Getränke, Nutzung der Bibliothek und Internet
im Preis nicht enthalten: Übernachtung
Teilnehmerzahl: mindestens 8 / maximal 14
Abschluss: qualifiziertes Zertifikat

Kurzbeschreibung und Chancen


Die Trinkwasserverordnung verlangt, dass jederzeit an allen Entnahmestellen einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung stehen muss. Diese Hygieneschulung ermöglicht Ihnen die fehlerfreie Planung, Ausführung und Wartung sowie den Betrieb von Trinkwasseranlagen. Insbesondere die notwendigen Kenntnisse und relevanten Informationen für die Hygieneinspektion, Neuerrichtung, Instandhaltung und Instandsetzung von Trinkwasseranlagen werden ermittelt.

Die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung nach Kategorie A berechtigt Sie zur Durchführung anspruchsvoller Hygienetätigkeiten bei der Inspektion, Wartung und Instandhaltung von Trinkwasseranlagen. Eine Ausnahme bilden die Tätigkeiten, die kraft Gesetz durch spezielles Fachpersonal durchgeführt werden müssen. Die Schulung berechtigt Sie insbesondere, die Auswahl der Probenahme-Stellen gemäß UBA-Empfehlung durchzuführen. Sie erwerben umfassende Kenntnisse zu Trinkwasseranlagen und sind zur Durchführung anspruchsvoller Hygienetätigkeiten berechtigt.

Die abgeschlossene Hygieneschulung der Kategorie A beinhaltet die Hygieneschulung nach Kategorie B.

Lerninhalte
  • Gesetze, technische Regelwerke
  • Trinkwasserverordnung
  • DIN 1988 (EN 806, EN 717)
  • DVGW-Arbeitsblätter W551-557
  • Einführung in die VDI 6023
  • Hygiene beim Betrieb von Trinkwasseranlagen
  • Entstehen hygienischer Problemzonen und deren Vermeidung
  • Gesundheitliche Aspekte
  • Hygiene bei Instandhaltungs- und Wartungsmaßnahmen
  • Persönliche Schutzmaßnahmen
  • Messverfahren zur Überwachung von Trinkwasseranlagen
  • Abschlussprüfung
Voraussetzungen

Ingenieure, Techniker und Meister aus Planung, Errichtung sowie Instandhaltung,
Mitarbeiter von Behörden, Berufsgenossenschaften und öffentlichen Einrichtungen

Unsere Dozenten

Sind praxiserfahrene und vom VDI zugelassene Experten,
die ihr Wissen gerne weitergeben.

Empfehlungen

Eine sinnvolle Ergänzung – Die 2-tägige Ausbildung zum/zur Probenehmer/-in
gemäß § 15, Abs. 4, TrinkwV und DIN 19458.