Wichtiges für Sie im Überblick

Termin: nächster Termin in Kürze
Dauer-Theorie: 3 Tage
Dauer-Praktika: 1 Tag
Unterrichtstage: Montag – Mittwoch und Donnerstag (Praktika)
Unterrichtszeiten: 09:00 Uhr – 16:15 Uhr
Teilnahmegebühr: 480,00 €
Prüfungsgebühr: 50,00 €
Förderung: möglich
im Preis enthalten: Unterlagen, Getränke, Nutzung der Bibliothek und Internet
im Preis nicht enthalten: Übernachtung
Teilnehmerzahl: mindestens 8 / maximal 14
Abschluss: Sachkundenachweis, Behördliche Bescheinigung und Zertifikat

Kurzbeschreibung und Chancen


Raumdesinfektionen mit Formaldehyd sind akute oder präventive Hygienemaßnahmen, um innerhalb eines Raumes vermutete oder nachgewiesene unerwünschten Mikroorganismen zu bekämpfen. Die gezielte Freisetzung des Wirkstoffes Formaldehyd erfolgt überwiegend auf physikalische Weise durch Verdampfen oder Vernebeln aus hochkonzentrierten Ausgangsstoffen und/oder Gemischen. Aufgrund der hohen toxikologischen Eigenschaften von Formaldehyd sind bei der gezielten Freisetzung eine Reihe allgemeingültiger und verfahrensspezifischer Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Die Raumdesinfektion mit Formaldehyd darf nur mit behördlicher Erlaubnis und durch Personen erfolgen, die über einen sogenannten Befähigungsschein verfügen. Voraussetzung für den Erhalt des Befähigungsscheines ist der Sachkundenachweis, der ausschließlich im Rahmen eines 3-tägigen Lehrganges mit abschließender Prüfung erworben werden kann. Der Behörde ist zudem der Nachweis von praktisch durchgeführten Raumdesinfektionen mit vorzulegen. Dieser anerkannte Lehrgang dient dem Erwerb der Sachkunde zur Raumdesinfektion mit Formaldehyd gemäß TRGS 522.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Der Befähigungsscheininhaber führt die Raumdesinfektion gemeinsam mit mindestens einer Hilfskraft durch. Auch diese Hilfskraft muss nun den Sachkundelehrgang absolviert und die Prüfung bestanden haben.

Lerninhalte (auszugsweise)

• Rechtliche Grundlagen, TRGS 522
• Arbeitsschutz, Erste Hilfe und Toxikologie,
• Reinigung und Desinfektion,
• Gefährdungsbeurteilung und persönlicher Schutz,
• Begasungstechnik und Verfahren,
• Praktika mit 4 Raumdesinfektionen.

Lehrgangsdauer – Theorie / Praxis

3 Tage (24 Unterrichtsstunden à 45 Minuten zzgl. Prüfung).
1 Tag (8 Unterrichtsstunden a 45 Minuten)

Prüfung und Zertifikat:

Erfolgreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach bestandener Prüfung eine amtliche Bescheinigung über die vorliegende Sachkunde und den praktischen Nachweis. Die Sachkundezeugnisse sind bundesweit anerkannt.

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Mindestens 18 Jahre,
  • hygienerelevante Vorbildung,
  • staatlich geprüfte Desinfektoren sollen den Lehrgang absolvieren,
  • aktueller Erster-Hilfe-Lehrgang,
  • gesundheitliche Eignung inkl. Atemschutztauglichkeit gemäß G 26/2.
Hinweise:

Zur Erlangung des Befähigungsscheines sind der ausstellenden Behörde vorzulegen:

  • Sachkunde, die mit diesem Lehrgang erworben wird.
  • Nachweis der Teilnahme an mindestens 4 Raumdesinfektionen.
  • gesundheitliche Eignung inkl. Atemschutztauglichkeit gemäß G 26/2.
  • einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.